15April, 2018

Bio-Hendlkeule mit Kokos-Chili-Fülle auf Belugalinsen-Hirse

Hinsichtlich Geschmack und Saftigkeit gibt ja die Keule wesentlich mehr her als das Filet. Sauber entbeint – bis auf ein letztes Stückchen Knochen – ist sie aber genau bequem zu Verspeisen und lässt sich auch wunderbar füllen. Ich habe die klassische Weißbrotfüllung mit Kokosflocken und Chili geschmacklich angereichert.

 

Die Keulen werden dann auch in Kokosöl angebraten mit einer Honig-Essig-Mischung (alternativ: Sud von Salz-Zitronen) bepinselt und im Rohr gegart.
Dazu gibt es eine feine Mischung aus Hirse und Belugalinsen – beides natürlich vorgekocht – die ihre Geschmack aus Schalotten, Ingwer und Knoblauch – alles kurz angeschwitzt, ebenfalls in Kokosöl – bezieht.

 

Dazu passt ein grüner Salat. Versucht doch einfach einmal, auch eine Marinade etwas asiatisch zu gestalten. Ich verwende da gerne Ingwersirup als feines Süßungsmittel. Da darf es – wenn es biologisch ist – ausnahmsweise auch einmal ein Fertigprodukt sein, z.B. das von Gingerpeople.

Schreibe einen Kommentar