04Januar, 2019

Gulaschsuppe

Dieses suppige Gericht ist eigentlich das, was man in Ungarn am ehesten unter Gulyas versteht. Das österreichische „Gulasch“ fällt beim östlichen Nachbarn eher unter Pörkölt, das bekannte Kalbsgulasch (mit Sauerrahm) nennt man dort dann Paprikás.
Wie auch immer: Mit einer frischen Semmel und einem Bierchen dazu einfach ein Hochgenuss und durchaus hauptspeisentauglich.

 

„Notfalls“ muss halt dann noch eine Nachspeise her. Palatschinken oder ein Schmarren, aber auch süße Blinis bieten sich da an! Die habe ich heute auch noch ganz schnell gemacht und einfach mit 2erlei Marmeladen zur Lasagne geschlichtet.

Schreibe einen Kommentar