05Januar, 2019

Roter Kichererbsen-Jungzwiebel-Curry

Wieder einmal greife ich (leider) zu einem Fertigprodukt, aber die Zubereitung von Currypaste – in dem Fall rot – lohnt sich einfach nicht. Oft probiert, ist wahnsinnig viel Arbeit, viele Zutaten und das Ergebnis ist – wen überhaupt – marginal besser 🙁

 

So einfach: Jungzwiebel mit Knoblauch und Ingwer gut in Kokosöl angeröstet, Currypaste mit anbraten. Dann mit Kokosmilch aufgießen, mit Salz abschmecken.

 

Am Schluss kommen noch die vorgegarten Kichererbsen hinzu. Wirklich schnell geht es natürlich nur, wenn die schon fertig sind, die brauchen fast 1 Stunde, bis sie weich sind. Notfalls müsst ihr eben auf Dosenware zurückgreifen, die es aber auch in Bioqualität gibt.

 

Wer mag, macht sich als Sättigungsbeilage noch etwas Basmatireis oder Jasminreis dazu, der gar nebenher, macht kaum Arbeit.

 

Schreibe einen Kommentar