30Januar, 2019

Sardinen-Cannelloni in Zitronen-Béchamel – Karottenrohkost

Wenn man den Teig für Canneloni selbst macht hat man den Vorteil, dass man die Pasta nicht vorgaren muss. Sardinen aus der Dose (bitte auf die Qualität achten) mit Zitronensaft würzen und gemeinsam mit Zwiebel in den Teig füllen.

 

Dann eine klassische Béchamel zubereiten und diese mit Zitronenabrieb würzen.
Tipp 1: Immer nur die Schale nehmen, niemals den Saft, denn sonst gerinnt die Milch!

 

Die Teigrollen auf eine Schicht Soße setzen und dann alles gut mit der Béchamel überziehen. Im Rohr schön goldbraun überbacken. Dauert bei 170° Heißluft ca. 20-30 Minuten (je nach Größe der Canneloni und Dicke der Soßenschicht).

 

Dazu gibt es eine Karotten- (Möhren, gelbe Rüben) Rohkost, die mit Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer und vor allem gutem Öl (ich habe Erdnussöl genommen wegen der Nussigkeit) mariniert wird.
Tipp 2: Das (Pro) Vitamin A ist nur fettlöslich und kann daher vom Körper nur aufgenommen werden, wenn Karotten zusammen mit Fett verarbeitet werden.

Schreibe einen Kommentar