08Juni, 2019

Pizza „frutti di mare“

Pizza geht bei mir immer und macht eigentlich sehr wenig Arbeit, auch wenn der Teig etwas Zeit (zum Gehen) erfordert: Er ist schnell zusammen geknetet.

 

 

Auch für die Pizzasoße habe ich ein Blitzrezept, das ganz ohne Kochen auskommt und trotzdem herrlich schmeckt.
TIPP: Soße immer eher mild abwürzen, gerade hier mit Meeresfrüchten und mildem Mozzarella würde sie sonst zu dominant sein. Und nachwürzen kann man ja immer noch.

 

 

Die gemischten Meeresfrüchte sind aus der Tiefkühlung, da gibt es gute Mischungen bester Qualität. Auftauen lassen, wenn notwendig kleiner schneiden, mit Zitronensaft und -abrieb sowie Salz würzen und dann rauf auf die Pizza.

 

 

Teig ausrollen oder – wer kann auch ziehen – aufs Backblech drappieren, Soße und reichlich milden Mozzarella gleichmäßig verteilen ehe die „frutti di mare“ auch noch drauf kommen. Wenn notwendig nachwürzen – wer mag arbeitet natürlich gerne mit Kräutern – , mit Olivenöl beträufeln und dann ab ins Rohr. So heiß und so kurz wie möglich, wobei man natürlich im Haushaltsherd  (<= 230°) nicht die Ergebnisse eine professionellen Pizzaofens (>= 350°) erreicht. Aber schmecken tut es trotzdem!

 

 

Ein knackiger Eisbergsalat mit feinem Dressing bringt noch die nötige Frische in die Mahlzeit.

Schreibe einen Kommentar