14Juni, 2019

Sommerrollen (vietnamesisch) mit Zucchini, Karotten, Garnelen

Ich habe das beim „Vietanamesen“ als Vorspeise kennengelernt, ist aber natürlich auch perfekt als leichte Hauptspeise bei sommerlichen Temperaturen.
Da es keine fixen Zutaten gibt, ist das Gericht ideal zur Resteverwertung im Sinne des #Nowaste Gedankens!

 

 

Alles in der Füllung soll recht knackig sein, trotz ziehe ich es vor, die Karotten (Möhren, gelbe Rüben) etwas länger und die Zucchini und Jungzwiebel ganz kurz zu braten, am besten schmeckt dafür Erdnussöl in diesem Zusammenhang.
Gewürzt wird mit Sojasoße und nach Geschmack etwas Chili, eventuell Salz. Kräuter: Minze und Koriander.
Wer mag, kann auch noch eine fruchtige Komponenten hinzufügen. Apfel läge nahe, man kann natürlich auch Mango oder so nehmen!

 

 

Die Glasnudel werden nur mit kochendem Salzwasser übergossen, dann lässt man sie etwas ziehen, bis sie bissfest sind.

 

 

Wenn die Garnelen roh sind, dann kurz anbraten oder man verwendet ein vorgegartes Produkt. Mit Zitronensaft und -abrieb, etwas Salz würzen. Wenn die weglässt, ist das Gericht sogar vegan.

 

 

Dann wird alles in Reispapier gerollt (Seiten einschlagen), dass man vorher gut angefeuchtet hat. Der Dip dazu besteht aus Sojasoße, geriebenem Ingwer und Knoblauch sowie Chili ganz nach eurem persönlichen Schärfe-Empfinden 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar