18August, 2019

Pappardelle mit Steinpilz-Pesto – Champignon-Paradeis-Salat

Hausgemachte Pasta ist immer eine Delikatesse, hier einmal mit einem feinen Pesto aus Steinpilzen, Mandeln und Bio-Rapsöl. So kann man Pilze verwerten, die nicht ganz so „schön“ sind, denn die werden natürlich klein geschnitten. Dann leicht trocknen lassen, ehe sie weiter verarbeitet werden.
TIPP: Ich habe immer gemahlene, getrocknete Pilze im Haus. Dieses Pulver im Teig verarbeitet gibt natürlich nochmals den nötigen Aromaschub.

 

 

Nudeln bissfest kochen, Pesto mit etwas Kochwasser vermengen und die Pasta darin schwenken. Mit grob geriebenem Grana Padano und frisch gemahlenem Pfeffer servieren.

 

 

 

Dazu gibt es einen Salat aus frischen, feinblättrig geschnittenen Champignons und Paradeisern (Tomaten), der mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer mariniert wird. Vollendet wird mit Walnussöl und reichlich fein gehackter Petersilie.

 

Schreibe einen Kommentar