06September, 2019

Champignon-Gulasch (mit Katenschinken alternativ)

Der „Ansatz“ ist wieder – ihr kennt das ja schon – ganz klassisch. Zwiebel, Knoblauch, ein Lorbeerblatt und ein Stückchen Zitrone werden in Fett angeröstet. Ich habe Schweineschmalz genommen, die Veganer entscheiden sich für ein pflanzliches Fett.

 

 

 

Etwas Tomatenmark mit anrösten, mit reichlich Paprikapulver, gemahlenem Kümmel und ganz wenig Mehl stauben. Dann wird mit etwas Rotwein und ordentlich Fond (vom Rind oder pflanzlich) abgelöscht. Majoran und Thymian beigeben und aufkochen lassen. Sauerrahm (Schmand – oder halt eine vegane Alternative) mit etwas Wein glatt rühren, Soße damit binden.

 

 

Weiße und braune Champignons in große Stücke schneiden, OHNE Fett in einer Pfanne anrösten und dann in den Gulaschsaft geben, reichlich frische Petersilie dazu, dann wird abgeschmeckt.

 

 

Wer es deftiger haben möchte kann dann noch feinen, gewürfelten Katenschinken in ganz wenig Fett knusprig braten und das Gericht damit finalisieren.

 

 

Schreibe einen Kommentar