15November, 2019

Suppe sauer-scharf im China-Stil

Praktisch jeder, der einmal hierzulande in einem China-Restaurant war, kennt sie und ich finde es so nett, wenn das immer freundliche Personal meint: „OK, B1, sauel schalf Suppe“ 😉
Von einem lieben Bekannten habe ich eines (von sicher 1000en) „Originalrezepten“ bekommen, das man vegan oder mit Fleisch zubereiten kann:
Zwiebel, Knoblauch und frischer Ingwer werden in Erdnussöl angeröstet, etwas Zucker zum karamellisieren beigeben. Mariniertes Fleisch (eurer Wahl) zugeben und auch klein geschnittene Chilischoten, nochmals gut durchrösten.
Mit Reisessig (oder einem anderen, milden Essig) und Sojasoße ablöschen, mit Fond (Gemüse oder Fleisch) aufgießen, Gemüse zugeben (am einfachsten geht es mit fertiger Gemüsemischung in asiatischer Zusammenstellung) und kurz köcheln lassen.
Die „gallertige“ Konsistenz kommt ganz einfach von Speisestärke, die – in Wasser verrührt – langsam zugegeben wird. Mit Salz, Szechuanpfeffer und nach Wunsch Chilisoße abschmecken. Mit frischen Kräutern (Koriander, Petersilie, Schnittlauch kommen in Frage) bestreut servieren.

 

 

Wer es reichhaltiger, sättigender mag, kann noch vorgekochte, dünne Reisnudeln in die Suppe geben.

 

Schreibe einen Kommentar