09Februar, 2020

Wildlachs auf Specklinsen (Fisch etwas deftiger)

Manchmal kann man feinen Fisch durchaus deftiger verarbeiten. Ich habe mich für Wildlachs entschieden, der – neben Salz und Pfeffer natürlich – mit einer Knoblauch-Zitronen-Butter sanft gegart wird. Diese Zubereitungsart kennt ihr ja schon von mir, sie ist so einfach:

 

 

Fisch würzen, weiche Butter mit Knoblauch und Zitronenabrieb verrühren und auf dem Fisch platzieren, auf einen Teller legen und bei 75° im Backrohr glasig garen (dauert ca. 20 min). Abgedeckt wird alles mit Frischhaltefolie. Keine Sorge, die verträgt weit über 100°!

 

 

Die Linsen werden über Nacht eingeweicht (Wasser unbedingt abschütten), dann sind sie beim Kochen in Gemüsefond sehr schnell gar.
TIPP: Wenn ihr einen Speck mit Schwarte gekauft habt, diese mit den Linsen mitkochen, da gibt sie noch ein herrliches Aroma ab!
Zwiebel und Speck fein schneiden, in etwas Butter anlaufen lassen und mit braunem Zucker karamellisieren. Linsen beigeben und mit einem Spritzer hellem Balsamico ablöschen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abschmecken. Wildlachs auf den Hülsenfrüchten servieren.
Bei mir gibt’s natürlich noch eine Salzzitrone dazu! Hübsche Dekoration, die man mitessen kann, die herrlich schmeckt.

 

Schreibe einen Kommentar