25Februar, 2020

Heringsalat einfach aber „mit alles“

Ein Salat (absolut nicht nur) zum Heringschmaus, der bisher immer großen Anklang gefunden hat. Dabei ganz einfach. Durch recht viele Komponenten ergibt sich aber ein sehr ausgewogenes Geschmacksbild.

 

 

TIPP: Zuerst rote Zwiebel fein schneiden und im Sud der Bismarckheringe („Russen“) marinieren. Dadurch werden sie verträglicher und der Sud bringt noch mehr Aromen ein.
Dann kommen weiße Bohnen (aus der Dose, gut abgeschwemmt), geschälte, geschnittene Äpfel, milder Käse (Gouda, Edamer, Butterkäse) sowie geschnittene, gegrillte Paprikaschoten (gibt es auch fertig im Glas zu kaufen) und Essiggurken dazu. Gut durchrühren.

 

 

Die Heringe (wenn notwendig) entgräten und in mundgerechte, nicht zu kleine Stücke schneiden, vorsichtig unterheben. Für die Salatsoße dann nur noch Majonäse, Senf und Joghurt verrühren, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Den Salat leicht durchrühren und eventuell nochmals nachschmecken. Im Kühlschrank durchziehen lassen, durchaus auch einen halben Tag, er wird immer besser!

 

 

Mit einem – am besten selbst gebackenen – Baguette passt das einfach. Die Meisterbäckerin ist übrigens die beste Ehefrau von allen. Die kann das viel besser als ich 🙂

 

Schreibe einen Kommentar