19Juni, 2020

Flammkuchen mit Zucchini, Radieschen & Camembert

Ihr findet ja bei mir schon einige Ideen zu Flammkuchen, heute wieder einmal, aber in neuer Variante. Der Teig ist ja aus Mehl, Wasser, Öl und Salz schnell zusammengeknetet. Ihr solltet ihn aber – wie Nudelteig – etwas rasten lassen, dann ist er leichter zu verarbeiten.
Darauf kommt dann fast immer Sauerrahm (Schmand), glatt gerührt und sanft gewürzt, ehe der Belag folgt.

 

 

Zucchini kennt man ja für solche Zwecke, aber Radieschen bringen ungewohntes Aroma und Würze, wobei die Schärfe in der Hitze ziemlich verschwindet. Alles schön fein in Scheiben schneiden oder – noch einfacher – hobeln und auflegen, nach Geschmack würzen.

 

 

Oben drauf kommt bei mir noch Camembert, der auch in dünne Scheiben geschnitten wird.
TIPP: Da auch der Teig sehr dünn ist werden Flammkuchen auch eher dünn belegt. Daher größere Stücke vorsehen für die Hungrigen!

 

 

Dann geht es ab ins Backrohr (200°, ca. 10 min) und schon kann genossen werden. Dazu passt – beispielsweise – ein klassischer Gurkensalat. Ganz klassisch mit mildem Essig und Dille. Ausnahmsweise mit hellem Öl, ohne Kernöl.
Dafür kann man gleich den Hobel verwenden, ehe er abgewaschen wird! 😉

 

Schreibe einen Kommentar