20Juni, 2020

Kokos-Bananen-Milch-Reis mit Gewürzäpfeln

Einmal etwas Süßes bei mir, sei es als Hauptspeise nach einer kräftigen Suppe oder als Dessert.

 

 

Die Äpfel schälen und ich gleichmäßige Spalten schneiden. Geht mit dem richtigen Werkzeug natürlich noch viel einfacher 😉 Und wenn ihr euer „mis en place“ viel vorher macht: Bitte Äpfel ein Wasser lagern, damit sie nicht braun werden.

 

 

Für den Sud braunen Zucker karamellisieren, mit Zitronensaft ablöschen und mit Wasser aufgießen. Glühweingewürz mitkochen, bis der Sud das Aroma aufgenommen hat.
TIPP: Das mache ich immer im Teeei, dann erspare ich mir nachher das Sieb. Wer kein Würzmischung daheim hat, kann natürlich ganz klassisch mit Zimt(stange), (Gewürz)Nelken und Muskatblüte (Macis) arbeiten.

 

 

Apfelspalten zugeben, kurz aufkochen und dann ziehen lassen, aufpassen, dass sie schön bissfest bleiben. Sie sollten sich aber mit einem Löffel stechen lassen.
Für den Reis diesen – am besten klappt das mit Mittelkorn – in wenig Kokosöl anrösten, dann mit einer Mischung aus Kokosmilch und Wasser (ca. 1:3, hängt vom Fettgehalt des Kokosprodukts ab) aufgießen, ihr braucht ungefähr die 3-fache Menge, die ihr an Reis genommen habt. Nach Geschmack zuckern und nach dem Aufkochen bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren bis zum richtigen Biss garen. Fast wie bei einem Risotto. Nur bitte aufpassen: Brennt viel leichter an!

 

 

Bananen mit Zitronensaft und ganz wenig Honig pürieren und dann gemeinsam mit Kokosflocken unter den fertigen Reis mischen. Bei Bedarf nochmals mit Zucker abschmecken.

 

 

Serviert wird mit gemahlenem Zimt und den lauwarmen Äpfeln.

Schreibe einen Kommentar