26Juni, 2020

Frittata mit Zartweizen und Gemüse

Eigentlich ist die Frittata ja „nur“ eine Eierspeise. Aber grade im Norden von Italien wird das Gericht öfter mit Resten von Pasta oder auch Getreide reichhaltiger gemacht. Rein kommt, was grade da ist, daher auch eine ideale Restwerte im Sinne von #Nowaste.
Einige Ideen habe ich euch ja schon früher hier im Blog präsentiert.
Bei mir waren diesmal grad rote Paprikaschoten und Melanzani da, Zwiebel und Knoblauch habe ich sowieso immer daheim.

 

 

Die geschnittenen Gemüse in Olivenöl angebraten und leicht würzen. Währenddessen den Perlweizen, auch Zartweizen genannt, in Gemüsefond bissfest kochen und abseihen.

 

 

Eier mit wenig frischer Milch verquirlen und würzen. Natürlich könnt ihr auch mit Kräutern eurer Wahl arbeiten. Auch geriebener Käse – z.B. Parmesan – kann ins Ei eingearbeitet werden.

 

 

Das Getreide unter das Gemüse heben und Eiermischung drüber gießen. Jetzt nur mehr stocken lassen und schon geht der Genuss los.

 

 

Auch ein Salat ist – grade im Sommer – immer noch eine passende Ergänzung.

Schreibe einen Kommentar