31Juli, 2020

Gefüllte Paprika einmal anders (Polenta – Mais – Käse)

(Grüne) Paprikaschoten kann man auch einmal anders füllen. Z.B. mit Polenta, Mais und Käse. Dazu werden die Schoten erst einmal halbiert (hübsch ist es, wenn man die halben Stiele dran lässt) und dann innen sauber „ausgeräumt“.

 

 

Für die Fülle Polenta in der dreifachen Menge Gemüsefond garen, Zuckermais (kurz vorgegart oder aus der Dose) sowie geriebenen Emmentaler untermischen und abschmecken. In die Schoten füllen, etwas Olivenöl oben drauf und dann wandert alles in einer Form – untergossen mit etwas Fond oder Wasser – für 35-40 Minuten bei 170° Heißluft ins Backrohr.

 

 

Für Confit die Paradeiser enthäuten. TIPP: Einfach kreuzweise einschneiden, in kochendes Wasser legen, bis sich die Haus löst, Schnitte nach unten, dann umdrehen.

 

 

Dann Strünke und Kerne entfernen, Fruchtfleisch grob hacken. TIPP: Aus den „Resten“ (inklusive Schale) lässt sich ein feiner Sud kochen, der allen Gerichten mit Paradeisern (Tomaten)  zusätzlich ein feines Aroma verleiht.

 

 

Schalotten mit braunem Zucker und etwas Paradeismark (für noch mehr Aroma) in Olivenöl anschwitzen, mit Balsamico ablöschen, dann gehacktes Fleisch der Paradeiser zugeben. Etwas einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und dann mit frisch gehacktem Basilikum und Minze verfeinern.

 

Schreibe einen Kommentar