05September, 2020

Nudelsalat mit griechischem Touch

Kritharaki sagen die Griechen zu diesen Nudeln, die fast wie ein großes Reiskorn aussehen. Sind aber natürlich auch aus Weizen.

 

 

Basis sind einmal Schalotten und Sardellen, die in etwas Essig mit Honig, Salz und Pfeffer mariniert werden. Dazu kommen dann Oliven – die besten kommen aus Kalamata – Gurke (teilweise geschält und entkernt) sowie reife Paradeiser (Tomaten), alles eher klein geschnitten.

 

 

Dann kommen die bissfest gegarten Nudeln dazu. Als Soße kommt griechischer Joghurt drüber, alles gut durchrühren. Gewürzt wird – neben Salz und Pfeffer natürlich – mit reichlich Oregano und einer Prise Zimt. Letzteres ist sehr typisch für die – auch salzige – Küche in Griechenland. Ganz zum Schluss gewürfelten Feta (Schafkäse) vorsichtig unterheben. Eventuell noch final abschmecken und dann servieren.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar