19November, 2020

Reisfleisch – gerade im Kühlen immer beliebt

[Update vom 19. November 2020]
Neuauflage eines Klassikers. Das Fleisch wurde wieder mit Paprikacreme mariniert, in Stärke gewälzt, so bleibt es bei Anbraten schön knusprig. Das wird dann warm gestellt.

 

 

Paprikaschoten – am hübschesten halt in mehreren Farben – Zwiebel und Knoblauch schneiden, im Bratenrückstand vom Fleisch (mit etwas mehr Öl-Zugabe) schön anbraten, nur etwas Paradeismark (Tomatenmark) mit rösten und dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Heute habe ich – für noch mehr Saftigkeit – auch noch gehackte Paradeiser (Tomaten) aus der Dose verwendet. Mit edelsüßem Paprika, Salz und Pfeffer sowie Majoran und Thymian pikant abschmecken.

 

 

Bei mir kommt erst jetzt der perfekt gegarte Reis dazu, alles gut durchmischen und nochmals nachschmecken. Mit ein paar Parmesanspänen servieren.

 

 

Ich hatte noch Chinakohl da und habe den mit Zwiebel, Knoblauch und ein wenig von den Paprikaschoten zu einem frischen Salat verarbeitet.  Am besten schmeckt das wenn  man Zwiebel und Paprika vorher mariniert und etwas ziehen lässt.

 

 

[Original mit Update 2016/18]

So schön saftig mit feinen Kotelettstreifen, rotem und gelbem Paprika. Tomatenmark schön angeröstet und mit Rotwein aufgegossen sorgt für noch mehr Aroma.

[Update vom 20.1.2018 – Wenn alle krank sind, geht’s auch einfacher. Nur rote Paprika und ganz schnell angerichtet! 😉 ]

Reifleisch 4

 

Dazu noch ein grüner Salat und fertig ist eine recht schnelle Hauptspeise, die fast allen schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo