21Februar, 2021

Cordon Rouge vom Schwein – Zuckererbsen – Reis

Das Cordon bleu kennt fast jeder: Kalbsschnitzel mit Schinken und Käse füllt, klassisch paniert und ausgebacken, am besten in Butterschmalz. Ich nehme Schweinefleisch (vom Karrée geschnitten) und verzichte auf die Panierung. Wegen der Kalorien warad’s *gggg*
Dann nennt man das im Kochjargon Cordon rouge.

 

 

TIPP: Die Schnitzel sind klein und der Käse sollte – womöglich – drinnen bleiben. Daher wird er so gut wie möglich in den Schinken gewickelt und dann zwischen die 2 Fleischstücke platziert, die ich zusätzlich noch mit Zahnstochern „gesichert“ habe. Ganz wird das nicht klappen, aber es funktioniert weitgehend. Das Holz muss natürlich vorm Servieren raus.

 

 

Schnitzel dann in (wenig) Butterschmalz anbraten. Mit Fond (eurer Wahl) aufgießen und so ein feines Safterl ziehen, das mit kalter Butter und – so überhaupt notwendig – etwas Stärke gebunden wird. Der Reis kocht sich ja fast von selbst nebenher und die Zuckererbsen müssen nur mit etwas Butter und Salz erwärmt werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo