25Juli, 2021

Broccoli-Gratin mit 2erlei Käse

[Update vom 26. Juli 2021]
Diesmal habe ich sogar mit DREIerlei Käse gearbeitet. Emmentaler und Gouda waren noch da, aber halt nicht sehr viel. Daher habe ich die Béchamel mit geriebenem Parmesan verfeinert.

 

 

Da auch noch Sojamilch da war, die ihr MDH überschritten hatte, habe ich diese für die Soße verwendet. Klappt genau so gut und ist sicher eine Alternative für Veganer. Die nehmen dann natürlich auch statt Butter ein Pflanzenöl.

 

 

[Original vom 20. April 2021]
Mit wenig Arbeit kann man ein so tolles, fleischloses Gericht zubereiten, das richtig gut schmeckt. Aber es dauert halt ein wenig, bis das Gemüse gar und dann auch noch überbacken ist. Grad bei so einem Gericht kann man auch die Strünke gut verwenden, wenn sie etwas länger gekocht oder gedämpft werden. Ich bevorzuge letzteres, weil da die Inhaltsstoffe besser erhalten bleiben. Später kommen dann die Röschen dazu.

 

 

Während der Broccoli gart bereitet man die klassische Béchamel zu und gibt gleich eine Schicht in die gefettete Form. Auf die kommt dann das abgetropfte Gemüse, das mit dem Rest der Soße überzogen wird, ehe es bei 170° ab ins Backrohr geht.

 

 

Nach ca. 15 Minuten kommt der Käse drüber. Ich habe eine Mischung aus Mozzarella und Emmentaler gewählt – beide gerieben – um Cremigkeit und Geschmack zu kombinieren.
Nochmals genau so lange überbacken und schon kann angerichtet werden, am besten mit Pfeffer aus der Mühle.
TIPP: Gratin vorher noch etwas überkühlen lassen, dann hält es auf dem Teller etwas besser zusammen.

 

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo