30Juli, 2021

Spaghetti „tonno e panna“ (Blitzküche auch für Singles)

[Update vom 30.7.2021]
Wieder sollte/musste schnell gehen. Fertige Penne waren grad da und so habe ich die verwendet, ebenso die Frühlingszwiebel von gestern. Alles muss – #Nowaste – verwertet werden. Frischen Mais gibt es jetzt auch und der passt hervorragend zum Thunfisch.

 

 

Weil er in seinem Himbeerdressing so gut dazu passt, musste auch der Salat von gestern nochmals herhalten 😉

[Update vom 14.12.2020]
Es sollte/musste schnell gehen. Daher fertige Fusili verwendet. Kräuter gibt es auch kaum noch frische, so habe ich auf eine Mischung auf der Tiefkühlung zurück gegriffen.
So liegt der gesamte Zeitaufwand gerade in dem Maß, bis das Wasser kocht und die Pasta bissfest ist 🙂

 

 

Frische Kresse bringt eine neue, würzige Note ins Gericht.

 

 

TIPPS: Bei Thunfisch aus der Dose gibt es sehr unterschiedliche Qualitäten, daher genau schauen. Und ja keinen Geschmack verschwenden! Bei Ware in Öl dieses zum Anbraten nehmen, sonst den Sud zum Aufgießen!

[Update 23. September 2020]
Diesmal Pasta wieder selbst gemacht! Ist noch eine Etage drüber 🙂
Habe mich in Sachen Schnitt für Pappardelle entschieden.

 

 

Frische Petersilie war auch noch da und das ist halt eine perfekte Kombination. Wer etwas mehr Säure möchte kann die Panna ja auch durch Crème fraîche ersetzen, eine sehr gute Alternative, einen Versuch wert.

 

 

[Update 12. März 2020]
Weil es heute schnell gehen musste habe ich das Gericht neu aufgelegt.
TIPP: Ein bisschen Bärlauch in die Soße (wenig bitte!!) gibt dem ganzen Gericht eine neue Note.

 

 

 

[Original: 21. März 2018]
Frühlingszwieberln fein schneiden, mit Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten, mit einem Schuss Weißwein und dem Fond vom Thunfisch – ich bevorzuge besten Qualität im eigenen Saft und nicht in Öl eingelegt – ablöschen, vielleicht noch etwas Fischfond dazu. Zerkleinerten Thun hinzufügen, Schlagobers und Petersil dazu geben. Abschmecken und fertig ist ein traumhaftes Sugo.
Die Spaghetti – ihr könnt natürlich auch jede andere Pasta nehmen – kochen sich nebenher von ganz alleine schön „al dente“.

 

 

Ein knackiger, grüner Salat macht ein schnelles Essen perfekt!

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo