19November, 2021

Pak Choi Gemüse – Curryreis – pochiertes Ei (optional)

Ich mag Kohl sowieso, aber Pak Choi ist halt noch wesentlich geschmacksintensiver mit seinem feinen Aroma von Senf. Ein paar Ideen dazu habe ich euch ja schon vorgestellt.

 

 

Da das Gemüse sehr schnell geht, bereiten wir zuerst den Reis vor. Dafür Madras Curry (Pulver) in etwas Kokosöl anlaufen lassen, Reis – am besten Basmati – kurz mit anbraten und dann mit der doppelten Menge Gemüsefond aufgießen. Schon die Flüssigkeit mit Salz abschmecken und wenn die nicht mehr sichtbar ist, Hitze wegnehmen und den Reis ausdünsten lassen.

 

 

Für das Gemüse den Kohl in Streifen schneiden, waschen. Möhren (Karotten) schälen und gleich mit dem Sparschneider dünn hobeln. Beides gemeinsam mit Zwiebel, Knoblauch und frischem Ingwer (alles kleine geschnitten natürlich) in Pflanzenöl anlaufen laufen. Mit einem Spritzer mildem Essen (Reisessig z.B.) ablöschen, mit Soja- und Chilisoße würzen und nur mehr mit Salz und Pfeffer sowie Honig abschmecken. Ich hatte noch etwas geräucherten Tofu da, der – gut mariniert – natürlich ein schöne Ergänzung ist.

 

 

Wenn es nicht vegan sein muss/soll passt da ein pochiertes Ei sehr gut dazu. Ich habe es heute ganz klassisch im Strudel von Essigwasser zubereitet. Wer sich das nicht zutraut, kann auch mit Frischhaltefolie arbeiten. Hier seht ihr, wie das geht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo