(c) 2015 Conny Pail„Kochen ist eine Kunst und nicht die unwesentlichste“, hat schon Luciano Pavarotti gesagt. Für mich ist es das und noch mehr: Eine Leidenschaft. Nur wenige Dinge machen mich glücklicher als die zufriedenen Gesichter von Gästen, die meine Kreationen genießen.

Wie kommt man zum Kochen? Übers Essen! Schon mit 12 interessierte ich mich dafür, wie meine Lieblingsgerichte entstehen und bald tüftelte ich, wie man sie vielleicht noch besser machen kann. So blicke – nicht ganz ohne Stolz – schon auf 45 Jahre Kocherfahrung zurück. Es kamen natürlich Weiterbildungen dazu, hier bei uns aber auch im Elsass und in der Toskana. Öfter einmal habe ich einige Zeit in der Gastronomie-Küche verbracht, dort so gut es ging mit gearbeitet und dabei natürlich extrem viel von Profis gelernt.

Seit vielen Jahren koche ich praktisch täglich, privat und  für liebe – fast immer zufriedene – Gäste. Im Herbst 2015 konnte ich in der „Küchenschlacht“ – einer Kochshow im deutschen Fernsehen – beweisen, dass ich in 35 min etwas auf den Tisch bringen kann, was auch einem international renommierten Sterne- bzw. Haubenkoch schmeckt. Näheres im Blog.

Mein „Brotberuf“ ist übrigens im Umfeld der Datenverarbeitung und industriellen Automatisierung angesiedelt. Da kann es manchmal ganz schön stressig zugehen und dann ist Kochen der ideale, fast kontemplative Ausgleich. Mehr über mein „alter ego“ hier

ITisOK