08Juli, 2017

Risotto mit frischen Eierschwammerln (+Tipps)

Dieses herrliche Gericht muss für mich zumindest einmal in der Saison sein, gab es ja auch hier im Vorjahr. Da waren diese herrlichen Pilze mit den vielen Namen etwas später dran.
Eierschwammerln oder Recherln sagt bei uns regional, in Deutschland ist Pfifferlinge am verbreitetsten. Der wissenschaftliche Name ist CantharellusAnderswo regional gebräuchlich sind auch noch Dotterpilz, echter Gelbling, Nagerl, Schweinsfüßerl, Zechling und viele andere mehr.

 

Wieder einmal DER TIPP für Pilze aller Art: Immer ohne Fett in die heiße Pfanne geben. Nur so gewinnen sie Röstaromen ohne Wasser zu verlieren! TIPP #2: Ein besonderes Schwammerl-Aroma bekommt man, wenn man in den Fond für den Risotto einen TL getrocknete, geriebene Steinpilze mischt!

 

Eins noch: Wegen des feinen Aromas der Pilze verzichte sogar ich bei diesem Risotto auf den Käse! Was meint ihr dazu?

Beitrag teilen:
Tweet about this on TwitterShare on Facebook

Schreibe einen Kommentar