11Juni, 2019

Nudelsalat „Griechenland“

Kritharaki (griechische Teigwaren in Reisform) bissfest kochen, abschwemmen.
(Natürlich könnt ihr auch andere Pasta nehmen, schön klein sollte sie halt sein)

 

 

Melanzani (Auberginen) in Würfel schneiden, in Olivenöl braten, salzen.
Fleisch (Hendl/Hühner- oder Schweine-Filet oder auch Lamm) mit Kräutersalz würzen, ebenso in Öl anbraten. TIPP: Schmeckt auch OHNE Fleisch
Warme Zutaten überkühlen lassen.

 

Zwiebel in feine Ringe schneiden, in ganz wenig mildem Essig, Salz und Zucker marinieren, damit sie schön weich werden. Oliven (am besten natürlich schwarze Kalamata) entkernen und schneiden, ebenso die Paradeiser (Tomaten), diese sollten ebenso entkernt werden.

 

 

Alle Zutaten verrühren, mit fettem, griechischem Joghurt und zerbröseltem Feta binden, dann mit Salz, Pfeffer, Oregano und – WICHTIG – einer Prise Zimt abschmecken. Letzteren kennt man ja bei uns fast nur aus der süßen Küche.

 

Schreibe einen Kommentar