05November, 2019

Gegrillte Braunschweiger (Wurst) auf lauwarmem Rotkraut-Salat

Einfach und schnell, braucht trotzdem etwas Zeit! Das fein gehobelte Kraut muss nämlich eingesalzen werden und so möglichst lange stehen, damit es schön mürb wird.
Wir in der Steiermark sagen übrigens Rotkraut, anderswo nennt man es Blaukraut, in Deutschland meist Rotkohl.

 

 

Für die Marinade wird Apfelessig mit Kümmel aufgekocht, mit Salz und Honig gewürzt und heiß über das Kraut gegossen. Mit Salz, Pfeffer und einem geriebenen Apfel abschmecken, gutes Öl (z.B. von der Walnuss) drüber und fertig ist der Hochgenuss.
TIPP: Wenn jemand die Kümmelkörner nicht mag: Im Teeei mitkochen!

 

 

Die Wurst wird einfach in – nicht zu dünne – Scheiben geschnitten und in der Grillpfanne knusprig gebraten. Senf passt da natürlich perfekt.

 

Schreibe einen Kommentar