13Januar, 2021

Penne arrabiata mit Melanzani – vegan oder vegetarisch

Arrabiata einmal in einer anderen Variante, mit Melanzani (Auberginen, Eierfrüchten). Wichtig für mich immer die „pomodori secchi“, getrocknete Paradeiser (Tomaten) eingelegt in gutem Olivenöl. Das muss man natürlich auch gleich zum Anbraten von gehacktem Zwiebel und Knoblauch verwenden.

 

 

Dazu kamen heute bei mir Stifte – ungefähr so wie die Penne – von der geschälten Melanzani, die auch gut angebraten werden. Paradeismark (Tomatenmark) kurz mit rösten, dann mit einem Schuss Rotwein ablöschen und die kleingeschnittenen Paradeiser zugeben. Etwas ziehen lassen, eventuell mit Gemüsefond auffüllen, damit das Sugo nicht zu dick wird.

 

 

Wie ihr ja wisst, verwende ich kaum vorgefertigte Gewürzmischungen, aber was mir da eine liebe Freundin als Kostprobe hat zukommen lassen ist wirklich perfekt in der Abstimmung, da kann man nichts verbessern, man merkt die Liebe in der Zusammenstellung.  Im Shop von ihr findet ihr ziemlich sicher genau das, was ihr für euer Küche braucht.

 

 

Ich habe heute nur mit etwas Rauchsalz nachgearbeitet, was zwar ohnehin nicht zum ursprünglichen Gericht gehört, die Auberginen aber noch betont.
Die Pasta kocht sich nebenher ohnehin von selbst und wenn es nicht vegan sein soll oder muss: Frischer Parmesan oder Grana Padano wertet für mich fast jedes Nudelgericht auf!

 

 

Wenn’s deftig ist, dann passt ein Salat von Rohnen (roten Rüben, roter Bete) mit viel Kren (Meerrettich) natürlich perfekt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo