16Mai, 2022

Risotto mit grünem Spargel (Käse/Shrimps optional)

[Update vom 16. Mai 2022]
Frischer, grüner Spargel aus dem Burgenland. Viel mehr braucht man nicht für einen köstlichen Risotto. OK, Zwiebel und trockener Weißwein sind auch nicht schlecht.
Das Gemüse wird genau so vorbereitet wie für mein Omelett gestern.

 

Spargel

 

Dann einfach unter den fertigen Risotto heben. Ob Käse oder nicht bleibt eurem persönlichen Geschmack überlassen. Die Veganer können auch gerne mit feinstem Olivenöl statt Butter arbeiten.

 

Spargel Spargel

 

[Update vom 8. Juni 2021]
Gleich vorab ein TIPP, der sowohl der Resteverwertung als auch dem perfekten Geschmack dient: Kocht doch aus Schale und Abschnitten des Spargels mit Weißwein und Gemüsefond einen Sud, den ihr dann zum Aufgießen des Risottos verwendet! Bringt enorm viel zusätzliches Aroma.

 

 

Als Topping habe ich diesmal auch noch Shrimps genommen, die nur  mit einem Hauch Knoblauch in Olivenöl kurz angebraten werden. Dann verzichte ich natürlich auf den Käse, frische, kalte Butter reich auch, um das Gericht schön cremig werden zu lassen.

 

 

[Original vom 27. Mai 2020]
Wie so oft ist bei mir Risotto mehr als ein „primo piatto“. Diesmal mit knackigem, grünem Spargel. Während der Risotto ganz klassisch zubereitet wird, schmort der Spargel in Butter mit etwas geriebener Muskatnuss. Natürlich nur die – geschälten – unteren Stücke, die Spitzen habe ich beiseite gelegt.

 

Spargel Spargel

 

Wenn der Reis – ich bevorzuge Arborio – die perfekte Konsistenz erreicht hat, werden der Parmesan untergerührt und die Spargelstücke anschließend untergehoben. Dann landen die Spitzen getrennt in der Pfanne. Die sind so zart, dass sie fast nur gewärmt werden müssen, wirklich Biss behalten sollten. So kann man sie auch schön anrichten.

 

 

Dazu passt ein Salat von frischem Ruccola, der mit seiner nussigen Bitternote die optimale Abrundung bietet. Für das Dressing Zitronensaft und Wasser mit Salz und Senf verrühren und mit gutem Olivenöl zu cremiger Konsistenz aufmixen.

 

Schreibe einen Kommentar

Blogheim.at Logo